ApothekerPlus, 09.05.2008

Bestnote für Dienstleistungen

ALLENSBACH (eb). Die Apotheken erhalten erneut Bestnoten als Dienstleister. Für seinen Dienstleistungsindex fragte das Institut für Demoskopie Allensbach mit Blick auf 21 Dienstleistungsbereiche nach, wo der Service gut sei und wo schlecht.

Die Apotheken landeten bei der Verrechnung von positiven und negativen Bewertungen bei 82 positiven Prozentpunkten und konnten ihren Spitzenwert bei der letzten Befragung aus dem Jahr 2002 übertreffen.

Für die repräsentative Erhebung befragte das Institut im April 929 Deutsche ab 16 Jahren. Am besten beurteilt wurden nach den Apotheken die Friseure und die Bäckereien. Am schlechtesten beurteilt werden die Deutsche Bahn und die Telekom. Als weitere Gesundheitsdienstleistung wurden Krankenhäuser bewertet, mit einem Positivsaldo von 16 Prozent.

Topics
Schlagworte
ApothekerPlus (1302)
Organisationen
Deutsche Bahn (72)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »