ApothekerPlus, 09.05.2008

Bestnote für Dienstleistungen

ALLENSBACH (eb). Die Apotheken erhalten erneut Bestnoten als Dienstleister. Für seinen Dienstleistungsindex fragte das Institut für Demoskopie Allensbach mit Blick auf 21 Dienstleistungsbereiche nach, wo der Service gut sei und wo schlecht.

Die Apotheken landeten bei der Verrechnung von positiven und negativen Bewertungen bei 82 positiven Prozentpunkten und konnten ihren Spitzenwert bei der letzten Befragung aus dem Jahr 2002 übertreffen.

Für die repräsentative Erhebung befragte das Institut im April 929 Deutsche ab 16 Jahren. Am besten beurteilt wurden nach den Apotheken die Friseure und die Bäckereien. Am schlechtesten beurteilt werden die Deutsche Bahn und die Telekom. Als weitere Gesundheitsdienstleistung wurden Krankenhäuser bewertet, mit einem Positivsaldo von 16 Prozent.

Topics
Schlagworte
ApothekerPlus (1302)
Organisationen
Deutsche Bahn (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »