Apotheker plus, 20.02.2009

Gemeinsam stark gegen Darmkrebs mit Aktionen im März

NEU-ISENBURG (run). Darmkrebs ist eine der häufigsten Tumorarten. Allein 2008 starben etwa 27 000 Menschen an den Folgen. Bereits seit 2002 organisiert daher die Felix-Burda-Stiftung den Darmkrebsmonat März. Für Apotheker wie für Ärzte bietet sich diese Zeit an, Patienten für das Thema zu sensibilisieren und Präventionsmaßnahmen anzubieten. Apotheken etwa sind der Ort, über den Kunden ein Test-Set zur Prüfung auf okkultes Blut im Stuhl beziehen können.

Ein erfolgreiches Projekt "Essener Ärzte und Apotheker für Prävention gegen Darmkrebs" ist nun für den Felix-Burda-Award in der Kategorie "Public Prevention" nominiert worden. Auch die "Ärzte Zeitung" wurde nominiert, und zwar in der Kategorie "Journalism for Prevention" für ihre Wartezimmer-Plakat-Aktion. Ein neues Plakat, das auch in Apotheken aufgehängt werden kann, erscheint mit der nächsten Ausgabe von ApothekerPlus.

Infomaterial für Patienten unter www.felix-burda-stiftung.de und unter www.netzwerk-gegen-darmkrebs.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »