Apotheker plus, 23.07.2010

Sanicare marschiert stramm auf 500 Millionen Euro zu

BAD LAER (cw). Die Apothekengruppe Sanicare will 2010 die Umsatzgrenze von 500 Millionen Euro erreichen. Inhaber Johannes Mönter kündigte zudem an, im Herbst mit der Erweiterung seiner Lagerkapazitäten im Gesundheitszentrum Bad Laer um 5000 Quadratmeter beginnen zu wollen. Das Bauvorhaben ist mit Kosten von 15 Millionen Euro veranschlagt.

2009 konnte die Gruppe den Umsatz um 14 Prozent auf 465 Millionen Euro erhöhen. Allein die Versandaktivitäten - etwa www.apotheke.biz, www.sanicare.de oder www.aliva.de - hätten in Summe um 15 Prozent auf 204 Millionen Euro zugelegt, heißt es. Im Jahresdurchschnitt habe man täglich 11 500 Päckchen verschickt. Von den etwa 1,3 Millionen Versandhandels-Kunden, ließen sich monatlich durchschnittlich 62 000 von Sanicare-Fachkräften beraten.

Die Sanicare-Gruppe, zu der neben der Stammapotheke im eigenen Gesundheitszentrum Bad Laer drei Filialen (Osnabrück, Versmold, Bielefeld) gehören, beschäftigt laut Selbstauskunft 800 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören auch 50 Kliniken und mehrere hundert Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen.

Topics
Schlagworte
ApothekerPlus (1302)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »