Apotheker plus, 15.12.2011

Medikamente historisch beleuchtet

STUTTGART (run). Wer schon immer wissen wollte, wie aus der Zirkusattraktion Lachgas ein Narkosemittel wurde, der kann sich jetzt auf eine spannende Entdeckungsreise zu den Wurzeln von 25 ausgewählten Arzneistoffen begeben.

Ein weiterer Teil der Entdeckungsreise geht der Frage nach, warum Dynamit-Erfinder Alfred Nobel sich weigerte, sein Herzleiden mit dem explosiven Inhaltsstoff behandeln zu lassen.

In mehreren Episoden werden in einem neuen Hörbuch von Andreas Ziegler Stern- und Schicksalsstunden der Arzneimittelforschung lebendig.

Ziegler, Andreas S. Moleküle, die Geschichte schrieben, Verlag S. Hirzel, ISBN 9783777621708, Preis 19,80 €

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »