Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Der Ritt auf der Sanduhr

"Rocker" erblickte auf der Kölner Möbelmesse 2011 das Licht der Weltöffentlichkeit. Er hat einen Korpus aus Kunststoff und Kufen aus Holz und ist wohl das extravaganteste Schaukelpferd, das je geritten wurde.

 Seine Eltern, die Designer Nipa Doshi und Jonathan Levien, erdachten es für die Kindermöbel-Kollektion von Richard Lampert. Doch Rockers Morphologie - weißer Körper in Sanduhrform auf Kufengestell - prägt ein Design-Objekt, das nicht nur den jüngsten Patienten die Wartezeit versüßt, sondern auch im häuslichen Umfeld eine gute Figur macht.

Die Sitzschale wird nur in der Farbe Weiß angeboten. So erinnere der Schaukelstuhl, wie der Hersteller schreibt, an den Klassiker "La Chaise" des Designer-Ehepaars Charles und RayEames. Rocker ist prämiert mit dem Interior Innovation Award der imm cologne 2011. Preis: 590 Euro.

www.richard-lampert.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »