Ärzte Zeitung, 28.04.2011

Nichts bleibt verborgen

Nichts bleibt verborgen

© Ligne Roset

Stephen Burks, New Yorker Designer und Gründer des Designstudios Readymade Projects, entwarf die Glasleuchte "Chantal", die auf der imm cologne 2011 der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Der Name "Chantal" ist eine Hommage an die einflussreiche französische Journalistin Chantal Hamaide, die 1985 das Designmagazin Intramuros gründete.

 Nichts bleibt verborgen: denn das mundgeblasene Klarglas Chantals lässt bewusst den Blick auf die Fassung, das Halogen-Leuchtmittel und die Führung des roten Textilkabels zu.

Eine unkonventionelle Designleuchte für den Schreibtisch. Preis: 349 Euro.

www.ligne-roset.de

Topics
Schlagworte
ArztRaum (170)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »