Ärzte Zeitung, 13.05.2011

Hygiene und Design vereint

Hygiene und Design vereint

© SCHELL GmbH & Co. KG

Kein Zweifel: Eine WC-Spülung, die sich ohne Berührung auslösen lässt, ist eine sehr hygienische Angelegenheit und nimmt den Patienten die Furcht vor Bakterien und Keimen.

Die neuen Spülarmaturen "Compact ll", die der Hersteller Schell auf der Sanitärmesse ISH 2011 vorstellte, funktionieren elektronisch, im Netz- oder Batteriebetrieb. Die dazu gehörigen Auslöseplatten gibt es in unterschiedlichem Design.

Besonders schick ist "Ambition E Eco" aus Einscheibensicherheitsglas in Weiß oder Schwarz mit farbigen Icons zur Nutzeranleitung.

Die Bedienung erfolgt auf unterschiedliche Weise: Mit vollautomatischer Spülauslösung, über Handannäherung im Nahbereich und natürlich (sollte mal der Strom ausfallen) auch manuell.

www.schell.eu

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »