Ärzte Zeitung, 21.07.2011

Neues für die Praxiseinrichtung

Verbandsstoff in neuer Mission

Verbandsstoff in neuer Mission

© el+bo Jeannine van Erk

Hier gleicht keine Leuchte der anderen: Der längliche "Cocon" oder die runde "Boule Malade" sind Lampenunikate, die aus gefärbten, von Hand gewickelten Mullbinden bestehen.

Die schlichten Gebilde der niederländischen Designerin Jeannine van Erk spenden warmes, atmosphärisches Licht und passen in jede Praxis. Insgesamt stehen sieben verschiedene Farben zur Wahl, wobei die Farbtöne immer leicht variieren, da mit natürlichen Pigmenten gearbeitet wird.

Preise: 180 Euro für den "Cocon" ab 400 Millimeter Länge, 190 Euro für eine "Boule" mit 400 Millimeter Durchmesser.

www.bel-bo.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »