Ärzte Zeitung, 21.07.2011

Neues für die Praxiseinrichtung

Verbandsstoff in neuer Mission

Verbandsstoff in neuer Mission

© el+bo Jeannine van Erk

Hier gleicht keine Leuchte der anderen: Der längliche "Cocon" oder die runde "Boule Malade" sind Lampenunikate, die aus gefärbten, von Hand gewickelten Mullbinden bestehen.

Die schlichten Gebilde der niederländischen Designerin Jeannine van Erk spenden warmes, atmosphärisches Licht und passen in jede Praxis. Insgesamt stehen sieben verschiedene Farben zur Wahl, wobei die Farbtöne immer leicht variieren, da mit natürlichen Pigmenten gearbeitet wird.

Preise: 180 Euro für den "Cocon" ab 400 Millimeter Länge, 190 Euro für eine "Boule" mit 400 Millimeter Durchmesser.

www.bel-bo.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »