Ärzte Zeitung, 08.09.2011

Neues für die Praxiseinrichtung

Wie einst bei Hofe

Wie einst bei Hofe

© Deutscher Kunstverlag

"Das Stille Örtchen - Tabu und Reinlichkeit bey Hofe" heißt eine Ausstellung der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg im Kloster Schussenried.

Welche Einrichtungen den Schlossbewohnern zur Verfügung standen in Zeiten, als an Spül-Wasserklosetts und moderne Abwasserentsorgung noch nicht zu denken war, darauf wird noch bis zum 18. September 2011 eine Antwort gegeben.

Neben dem WC-Thema beleuchtet das Kuratorenteam auch die verschiedenen Aspekte der Körperhygiene des Adels und der Pflegepraxis im Wandel der Zeiten.

Wer es nicht mehr rechtzeitig nach Bad Schussenried schafft, dem sei das 288-seitige Begleitbuch zur Ausstellung empfohlen, mit 182 farbigen und 17 schwarz-weißen Abbildungen.

Erschienen im Deutschen Kunstverlag, Preis: 24,90 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »