Ärzte Zeitung, 10.11.2011

Wie Räume heilen können

Wie Räume heilen können

Räume, in denen wir uns aufhalten, beeinflussen uns, sie wirken heilsam oder fördern im Gegenteil Unwohlsein.

Professor Esther Sternberg hat dieses Phänomen untersucht und die Ergebnisse der Studie in dem Buch "Heilende Räume - Warum Krankenhäuser krank und Büros müde machen" zusammengefasst.

Die Autorin hat viele Jahre an der Washington Universität in St. Louis (USA) gelehrt und sich intensiv mit den Auswirkungen von Gehirnfunktionen auf das Immunsystem sowie dem Einfluss von Stressfaktoren auf das menschliche Leben befasst.

Design im Dienste der Gesundheit, die Reaktionen des Gehirns auf gebauten Raum und: Wie die physische Umgebung wiederum Gesundheit, produktive Energie und kreatives Denken fördert - das sind die zentralen Themen auf 336 Seiten.

Preis: 19,95 Euro. Erschienen im Oktober 2011 im Crotona Verlag.

Topics
Schlagworte
ArztRaum (170)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »