Ärzte Zeitung, 25.06.2008

Ab Juli gelten neue Impfziffern

Praxisteams müssen sich bei der Abrechnung umstellen  / Offene EBM-Baustellen

NEU-ISENBURG (juk). An 84 neue Impfziffern müssen sich niedergelassene Ärzte ab Juli gewöhnen.

 Ab Juli gelten neue Impfziffern

Für Fachkreise: Alle Artikel der aktuellen Ausgabe "Die Abrechnung" finden Sie hier »
Titelbild: Gina Sanders©www.fotolia.com, Klaus Rose

Ab dann gelten für die GKV-Impfleistungen die Dokumentationsziffern, die der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) festgelegt hat. Für Ärzte und ihr Praxisteam heißt das: Die Zahl der Impf-Nummern verdreifacht sich fast im Vergleich zu vorher. Die meisten Kassenärztlichen Vereinigungen verwenden die GBA-Ziffern auch gleichzeitig als Abrechnungsziffern.

Spannend bleibt es für Praxischefs auch in der Frage, wie hoch die Bewertung für das Hautkrebsscreening ausfallen wird. Bis gestern Mittag war dazu immer noch keine Entscheidung gefallen. Gleiches gilt für die neue Kinderuntersuchung U7a.

Ein Beschluss ist auch noch darüber fällig, ob hausärztliche diabetologische Schwerpunktpraxen über den Juni hinaus den Morbiditätszuschlag bei überwiesenen Patienten abrechnen dürfen. Mehr zu diesen Themen lesen Sie in der heutigen Beilage "Die Abrechnung"!

Für Fachkreise: Alle Artikel der aktuellen Ausgabe "Die Abrechnung" finden Sie hier »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Die Abrechnung

Der exklusive Ratgeber für Ihre Kassen- und Privatliquidation

Themen der aktuellen Ausgabe vom 25. Juni:

  • » Impfziffern: Ab Juli müssen Ärzte mit 84 neuen Nummern arbeiten
  • » Hautkrebsscreening: Der Streit um die Bewertung findet kein Ende
  • » Reisediarrhoe: So rechnen Sie Urlaubsziffern nach EBM und GOÄ ab