Wir in der Praxis, 21.04.2009

Farbspiele

Stimmung für die Praxis

Eine gute Stimmung in der Praxis, das ist für Patienten und Praxisteam wichtig. Und in kaum einer Jahreszeit lässt es sich mit so einfachen Mitteln erreichen wie im Frühling. Unser Tipp: In Empfangsbereich und Wartezimmer sorgen schlichte Vasen - die dürfen aber gerne farbig sein - mit frischen Schnittblumen für Frühlingsgefühle. Besondere Highlights setzen Tulpen, Rosen in frischen Farben oder Gerbera. Einfach drei, vier Blumen in eine hohe Vase stellen, ohne zusätzliches Grün. Aber bitte gezielt platzieren und die Praxis nicht mit Blumen überladen, denn dann ist die Wirkung weg. Am besten spricht die Praxis einen Blumenhändler in der Nähe an und lässt sich regelmäßig beliefern. Eine günstige Alternative können Einkaufsmärkte sein: Hier gibt es Schnittblumen im Bund und die wichtige Quittung gleich dazu.

Wenn das Bild die Patienten anschaut

Für Menschen, denen es nicht gut geht, gibt es nichts schlimmeres, als zu warten. Da suchen Patienten im Wartezimmer beim Arzt schon einmal nach Ablenkung. Bilder eignen sich dafür hervorragend. Doch das gelingt nur, wenn auch das Motiv stimmt. Eine positiv gestaltete Landschaftsmalerei oder -fotografie lässt die Gedanken wandern. Doch das alleine reicht nicht. Wer Bilder im Wartezimmer aufhängt sollte darauf achten, dass sie für die meist sitzenden Patienten nicht zu hoch hängen. Der Patient sollte das Bild anschauen und nicht umgekehrt. Den Praxis-Check macht das Team, indem es sich eine Weile selbst ins Wartezimmer setzt und die Bilder betrachtet. Bilder, die nicht auf Sichthöhe hängen, sollten umgehängt werden, alles andere hinterlässt beim Patienten den Eindruck, dass er in der Praxis nicht ernst genommen wird.

Ohne meine Jeans geht nichts

Sie sind robust und sitzen manchmal einfach besser als normale Stoffhosen: Five-Pocket-Jeans. Und sie sind durchaus als Arbeitskleidung in der Praxis möglich. Nicht nur, weil es neben blauen schon seit Jahren auch weiße Jeans gibt. Sie werden längst als spezielle Berufskleidung angeboten. So etwa auf dem Internetportal der cjd profashion gmbh "www.clinic-job-dress.de".

Kombiniert mit einem farbigen Praxis-T-Shirt und lässigen Sneakers sorgen sie für aktive Stimmung.

Nach der Röhrenjeans sucht man allerdings vergebens. Enger anliegend an den Oberschenkeln und ausgestellter Bootcut, so sieht die Five-Pocket-Jeans für die Praxis aus.

www.clinic-job-dress.de

Topics
Schlagworte
Wir in der Praxis (31)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »