Montag, 28. Juli 2014
Ärzte Zeitung online, 19.05.2009

Patienten-Informationen Hepatitis B

Etwa eine halbe Million Menschen in Deutschland haben eine chronische Hepatitis B. Doch nur etwa jeder Vierte ist diagnostiziert. Deshalb gibt es die Kampagne "Hepatitis B? Am besten testen!". Damit soll die Dunkelziffer gesenkt werden. Denn nur wer von seiner Infektion weiß, kann andere vor Ansteckung schützen. Und nur wenn die Infektion bekannt ist, kann eine Therapie starten. Spätfolgen wie Leberzirrhose oder Leberkrebs können dann verhindert werden.

Ein Test auf Hepatitis-Viren sollte immer erfolgen, wenn die Leberwerte unklar erhöht sind. In diesem Fall auf die beiden Hepatitis-Viren B und C. Ein hohes Risiko für eine chronische Hepatitis B haben Menschen aus Ländern, in denen das Virus weit verbreitet ist (vor allem Süd- und Osteuropa, Südostasien und Afrika). Auch sie können von einem Test profitieren.

Die "Ärzte Zeitung" stellt hier kostenlose Informationen zum Thema Hepatitis B zur Verfügung: exklusiv für Ärzte (Patienteninformationen zum Personalisieren und Ausdrucken) sowie für Menschen, die sich testen lassen sollten oder bei denen eine chronische Hepatitis B festgestellt wurde (Informationen zum Ausdrucken). Weitere Informationen gibt es unter www.HepB.de

Für Interessierte
    PDF downloaden     PDF downloaden
 Rat zum Test auf Hepatitis B  Diagnose Hepatitis B
 
Exklusiv für Ärzte und Apotheker


Die »Ärzte Zeitung« bietet exklusiv für Ärzte und Apotheker einen besonderen Service zum Thema Hepatitis B.

Sie können Informationen für Ihre betroffenen Patienten sowie fürs Wartezimmer oder zur Auslage in der Apotheke ausdrucken, die Sie personalisieren können »

Ein Plakat zu Hepatitis lag der Ärzte Zeitung bei.

 
PDF personalisieren
    
 Informationen personalisieren »

    Das Plakat lag der
    Ärztezeitung bei
|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Welt-Hepatitis-Tag: Die HCV-Therapie wird revolutioniert

Erfreuliches zum Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli: Bei der Entwicklung von Arzneien gegen Hepatitis C gibt es eine Revolution. Die neuen Mittel können oral verabreicht werden, und die Therapie ist kürzer als die bisherige Standardbehandlung. mehr »

Primärprävention: Keine generelle Absage zu ASS mehr

ASS ist in der kardiovaskulären Primärprävention umstritten. Eine Arbeitsgruppe der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) plädiert nun in einem Positionspapier für "individuelle Entscheidungen". mehr »

Ärztemangel: Thüringen gibt vorsichtig Entwarnung

Vor fünf Jahren wurde in Thüringen die "Stiftung zur Förderung der ambulanten Versorgung" gegründet. Inzwischen wurden 100 junge Ärzte gefördert - die Chancen stehen gut, dass sie künftig im Land arbeiten. mehr »