Sonntag, 21. Dezember 2014
Ärzte Zeitung online, 25.05.2011

Patienteninformationen EHEC-Infektionen

Deutschland hat im Mai einen Ausbruch des EHEC-Erregers erlebt wie selten zuvor. Binnen weniger Tage wurden hunderte Fälle gemeldet, dutzende Menschen erlitten schwere Komplikationen, auch Todesfälle wurden gemeldet.

Zum Vergleich: Jedes Jahr erkranken im Schnitt gerade einmal 1000 Menschen in Deutschland, jetzt waren es in zwei Wochen allein rund 500. Bei vielen Menschen herrscht deswegen auch Verunsicherung, für manche ist der Name EHEC unbekannt und neu.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen in einer Patienteninformation – der Download ist kostenlos.

Direkter Download der Informationen

Exklusiv für Ärzte und Apotheker

Die »Ärzte Zeitung« bietet exklusiv für Ärzte und Apotheker einen besonderen Service zum Thema EHEC-Infektionen.

Sie können Informationen für Ihre betroffenen Patienten sowie fürs Wartezimmer oder zur Auslage in der Apotheke ausdrucken, die Sie personalisieren können »

PDF personalisieren

 Informationen personalisieren »

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Vertretungsfall und Notfallversorgung: Honorar-Neuerungen beschlossen

Kurz vor Weihnachten haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Krankenkassen auf einige Honorar-Änderungen geeinigt. So gibt es eine Neuregelung für Vertretungsfälle und drei neue EBM-Ziffern bei der Notfallversorgung. mehr »

Assistierter Suizid: Ethikrat warnt vor Gefahren eines "Sterbehilfegesetzes"

Der Deutsche Ethikrat hat heute Stellung zur Sterbehilfe bezogen. In Fragen des ärztlichen Berufsrechts hat das Gremium eine gänzlich andere Haltung als die Ärztekammern. mehr »

Leitartikel: Das Masernproblem wird ausgesessen

In Deutschland erkranken zu viele Menschen an Masern. Das Ziel, die Infektionskrankheit hierzulande bis 2015 auszurotten, wird verfehlt. Eine Kommission deckt auf, warum es nicht klappt. mehr »