Mittwoch, 27. Mai 2015
Ärzte Zeitung online, 25.05.2011

Patienteninformationen EHEC-Infektionen

Deutschland hat im Mai einen Ausbruch des EHEC-Erregers erlebt wie selten zuvor. Binnen weniger Tage wurden hunderte Fälle gemeldet, dutzende Menschen erlitten schwere Komplikationen, auch Todesfälle wurden gemeldet.

Zum Vergleich: Jedes Jahr erkranken im Schnitt gerade einmal 1000 Menschen in Deutschland, jetzt waren es in zwei Wochen allein rund 500. Bei vielen Menschen herrscht deswegen auch Verunsicherung, für manche ist der Name EHEC unbekannt und neu.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen in einer Patienteninformation – der Download ist kostenlos.

Direkter Download der Informationen

Exklusiv für Ärzte und Apotheker

Die »Ärzte Zeitung« bietet exklusiv für Ärzte und Apotheker einen besonderen Service zum Thema EHEC-Infektionen.

Sie können Informationen für Ihre betroffenen Patienten sowie fürs Wartezimmer oder zur Auslage in der Apotheke ausdrucken, die Sie personalisieren können »

PDF personalisieren

 Informationen personalisieren »

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Kabinett billigt E-Health-Gesetz: Entwurf mit Lücken

Das Bundeskabinett hat den Entwurf für das E-Health-Gesetz verabschiedet. Doch bei telemedizinischen Leistungen dreht sich die Diskussion weiter im Kreis - etwa bei der Fernüberwachung von Schrittmachern und Defibrillatoren. Anders in den USA. mehr »

Neues Therapiekonzept bei Krebs: Haare bleiben trotz Chemotherapie

Ärzte der Medizinischen Hochschule Hannover haben ein Verfahren vorgestellt, wie sich der Haarverlust bei Krebspatienten während der Chemotherapie vermindern lässt. mehr »

Vorsicht vor FSME: Drei neue Risiko-Landkreise

In Deutschland ist die Zahl der Risikogebiete für die von Zecken übertragene FSME gestiegen. Das RKI weist drei Kreise mehr aus als noch 2014. In insgesamt 145 Landkreisen wird Bewohnern und Besuchern zur FSME-Impfung geraten. mehr »