Ärzte Zeitung, 29.10.2007

TIPP DES TAGES

Insulin-Therapie für nüchterne Diabetiker

Vor Untersuchungen, bei denen für mehrere Stunden Nüchternheit bestehen muss, etwa vor einer Endoskopie, sollte bei insulinpflichtigen Diabetikern die Insulintherapie angepasst werden. Patienten mit intensivierter Insulintherapie sollten das Langzeit- oder Basisinsulin ganz normal spritzen.

Das Bolusinsulin wird dann erst wieder gespritzt, wenn der Patient wieder eine Mahlzeit zu sich nimmt. Patienten, die eine reine Basisinsulin-Therapie zusätzlich zu Tabletten verwenden, brauchen je nach Dosis auch keine Änderungen vorzunehmen. Patienten mit Mischinsulinen, etwa 30/70 Insulin, sollten den Basalanteil (also die 70 Prozent Basalinsulin) spritzen. Bei höheren Dosierungen sollte hier gegebenenfalls die Dosis reduziert werden.

(Quelle: www.medizin-online.de/plexus)

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »