Ärzte Zeitung, 23.10.2007

TIPP DES TAGES

Kein Arznei-Pflaster bei Sauna-Besuchen!

Immer mehr Patienten werden mit Medikamentenpflaster behandelt - etwa wegen klimakterischer Beschwerden oder wegen Schmerzen. Patienten fragen dann oft nach, was beim Baden, Duschen oder anderen Kontakten mit Wasser zu beachten ist.

Er rate Folgendes, berichtet ein Kollege: Beim Baden oder Duschen gelangt normalerweise kein Wasser zwischen Haut und Pflaster, sodass die Wirksamkeit nicht beeinträchtigt wird. Aber: Starkes Schwitzen durch intensives Sonnenbaden oder in der Sauna kann die Funktion der Pflaster stören; daher sollte darauf verzichtet werden. Beim Aufkleben des Pflasters sollte darauf geachtet werden, dass die Hautstelle glatt, sauber, trocken, unbehaart und unverletzt ist.

(Quelle: www.medizin-online.de/plexus)

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Schmerzen (4228)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »