Ärzte Zeitung, 02.11.2007

TIPP DES TAGES

Studenten leben im Osten preiswert

Abiturienten sollten bei der Wahl ihrer Universität auch Hochschulen östlich der Elbe in Betracht ziehen. Denn im Osten Deutschlands brauchen Studenten fürs Leben weniger Geld als im Westen. Medizinstudenten, die die Universität 2006 abgeschlossen haben, haben für die Lebenshaltung in den neuen Bundesländern insgesamt rund 52 000 Euro ausgegeben, in den alten Bundesländern 62 000 Euro. Bei den Psychologen betrug der Kostenunterschied Ost-West ebenfalls etwa 10 000 Euro. Etwas geringer war der Kostenvorteil mit einer Differenz von etwa 7000 bis 8000 Euro bei den Chemikern und Pharmazeuten.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »