Ärzte Zeitung, 07.12.2007

TIPP DES TAGES

Neue Obergrenze für Jobsharer

Ärzte, die eine Jobsharing-Praxis betreiben, sollten am besten noch in diesem Jahr die Anhebung ihrer Punktzahlobergrenze beantragen. Grund dafür ist, dass durch den EBM 2008 bei etlichen Fachgruppen die Punktbewertungen für Einzelleistungen erhöht werden.

Damit werden die bisherigen Obergrenzen für Jobsharing-Praxen unzutreffend, die ja noch auf den niedrigeren Bewertungen des alten EBM beruhen. KVen und Krankenkassen können für die Praxen zwar die Neuberechnung der Obergrenzen beantragen, sie müssen aber nicht. Dagegen ist eine Neubestimmung durchzuführen, wenn die Jobsharing-Praxen selber dies beantragen. Der Antrag ist an den zuständigen Zulassungsausschuss zu richten.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »