Ärzte Zeitung, 07.12.2007

TIPP DES TAGES

Neue Obergrenze für Jobsharer

Ärzte, die eine Jobsharing-Praxis betreiben, sollten am besten noch in diesem Jahr die Anhebung ihrer Punktzahlobergrenze beantragen. Grund dafür ist, dass durch den EBM 2008 bei etlichen Fachgruppen die Punktbewertungen für Einzelleistungen erhöht werden.

Damit werden die bisherigen Obergrenzen für Jobsharing-Praxen unzutreffend, die ja noch auf den niedrigeren Bewertungen des alten EBM beruhen. KVen und Krankenkassen können für die Praxen zwar die Neuberechnung der Obergrenzen beantragen, sie müssen aber nicht. Dagegen ist eine Neubestimmung durchzuführen, wenn die Jobsharing-Praxen selber dies beantragen. Der Antrag ist an den zuständigen Zulassungsausschuss zu richten.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »