Ärzte Zeitung, 13.02.2008

TIPP DES TAGES

Fehlermanagement zur Praxisoptimierung

Praxismitarbeiter sollten nicht nur Fehler, die passiert sind, sondern auch Beinahefehler über ein EDV-gestütztes Fehlermanagement-System erfassen.

Denn auch aus verhinderten Fehlgriffen können hilfreiche Schlüsse für die weitere Optimierung der Arbeitsabläufe im Praxisalltag gezogen werden. Darauf weist die gelernte Arzthelferin und Praxisberaterin Theresia Wölker hin.

Die Fehler und Beinahefehler sollten regelmäßig in den Teambesprechungen zum Tagesordnungspunkt werden. Treten Störungen oder Misshelligkeiten häufiger auf, so kann es auch ratsam sein, die Hilfe eines professionellen Praxiscoachs in Anspruch zu nehmen.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Personen
Theresia Wölker (448)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »