Ärzte Zeitung, 02.07.2008

TIPP DES TAGES

Für Vielfahrer lohnt sich ein Diesel noch

Lohnt sich noch die Anschaffung eines Dieselfahrzeugs? Das fragen sich angesichts der aktuellen Benzinpreise viele Landärzte. Vor dem Kauf eines neuen Praxis-Pkw sollte man deswegen Folgendes bedenken: In der Kompaktklasse kostet ein Diesel etwa 2000 Euro mehr als ein Benziner.

Dazu kommt noch die höhere Belastung durch Steuer und Versicherung. Dafür verbraucht der Selbstzünder weniger Sprit, auf Langstrecken können das je nach Modell und Fahrweise etwa einen bis zwei Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer sein.

Bei den derzeitigen Tankstellenpreisen ist also eine Fahrleistung von 90 000 Kilometern erforderlich, um über den geringeren Verbrauch den Aufpreis wieder einzufahren. Ein Vielfahrer mit 40 000 Jahreskilometern schafft das in gut zwei Jahren, Wenigfahrer warten fast ein Autoleben lang auf die Amortisation.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »