Ärzte Zeitung, 07.11.2008

Tipp des Tages

Autos gibt es zu Schnäppchenpreisen!

Von der jetzigen Absatzkrise in der Automobilbranche können Ärzte unter Umständen profitieren. Denn die Chancen, dass sie beim Kauf eines Neuwagens einen kräftigen Nachlass aushandeln, stehen gut. So betrug im Oktober der durchschnittliche Rabatt auf den Listenpreis 16 Prozent. Nach Einschätzung von Experten könnten sich die Abschläge in den nächsten Monaten weiter erhöhen. Zusätzlich bieten viele Autohändler derzeit günstige Finanzierungsmodelle an.

Zudem will die Bundesregierung mit dem Erlass der Kfz-Steuer für zwei Jahre den Absatz von Autos fördern, die die Abgasnorm Euro 5 erfüllen. Dabei muss der Bundesrat noch grünes Licht geben.

Beides zusammen könnte für Ärzte eine Kostenersparnis von bis zu 20 Prozent bedeuten.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »