Ärzte Zeitung, 03.03.2009

TIPP DES TAGES

Bewahren Sie die Briefumschläge auf!

Wer einen Steuerbescheid erhält, kann innerhalb eines Monats Einspruch einlegen - etwa wenn Fehler auffallen oder wenn man zusätzliche Betriebsausgaben geltend machen will. Maßgeblich für den Beginn der Monatsfrist ist nicht das Datum, das auf den Bescheid aufgedruckt ist, sondern der Termin, an dem Ihnen das Schreiben zugeht, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat. Es ist deshalb wichtig, den Briefumschlag aufzubewahren, in dem der Bescheid gekommen ist. Aus dem Datum des Poststempels berechnet sich das Zustelldatum: Finanzamtsschreiben gelten drei Tage nach dem Poststempel-Datum als zugestellt. Der Poststempel dient also als Beleg für den Beginn der Einspruchsfrist.

Bundesfinanzhof, Az.: III R 66/07

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »