Ärzte Zeitung, 09.07.2010

TIPP DES TAGES

Medizinisches Wissen zum Rauchverzicht

Die meisten Raucher wissen zwar, dass Tabakgenuss für Herz, Gefäße und Lunge ungesund ist, aber nicht, dass auch viele andere Beschwerden dadurch verursacht oder verschlimmert werden. Die können Ärzte nutzen, um Patienten den Abschied vom Glimmstängel zu erleichtern.

Rauchern, die wegen einer akuten Bronchitis zum Arzt kommen, kann man erklären, dass ihre Beschwerden bei einer COPD dann ähnlich, aber dauerhaft sind, so Dr. Matthias Urlbauer aus Nürnberg. Rückenschmerz-Patienten sollte man darauf hinweisen, dass Rauchen den Verschleiß der Bandscheiben beschleunigt. Und in welcher Weise Rauchen die Potenz beeinträchtigt, ist sicherlich für älter werdende Männer interessant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »