Ärzte Zeitung, 10.11.2010

TIPP DES TAGES

Auch USB-Sticks gefährden Praxis-PC

Der Albtraum jedes Praxischefs: Ein Computervirus breitet sich auf dem PC aus, auf dem Patientendaten gespeichert sind. Deshalb ist ein guter Virenschutz ein absolutes Muss für jeden Praxisrechner. Was oft übersehen wird: Nicht nur Anhänge in E-Mails können gefährlich werden. Mit das wichtigste Verbreitungsmedium für Viren sind USB-Sticks.

Eine Schutzmaßnahme: Das Praxisteam sollte - noch bevor es Daten auf einem USB-Stick öffnet oder von dort auf den PC kopiert - den Stick von der lokalen Virenschutzsoftware oder über den Server auf Schädlinge scannen lassen. Und: Fotos vom letzten Urlaub oder heruntergeladene Musikstücke auf einem Stick sind nichts für den Praxisrechner!

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »