Ärzte Zeitung, 09.03.2011

TIPP DES TAGES

Anästhetikum tut warm weniger weh

Ein Lokalanästhetikum sollte möglichst auf Körpertemperatur und nicht nur auf Raumtemperatur aufgewärmt werden, empfehlen US-Ärzte. Sie haben mit Studiendaten belegt, dass die Injektion für Patienten bei der wärmeren Temperatur wesentlich schmerzärmer ist. In der Untersuchung wurden 18 Studien mit 831 Probanden analysiert (Ann Emerg Med 2011, online, 14. Februar).

Verglichen wurde die Schmerzhaftigkeit von subkutanen oder intradermalen Injektionen (überwiegend Lidocain) nach Erwärmung auf Körper- oder auf Raumtemperatur.

Für Studienteilnehmer, die körperwarme Injektionen erhielten, ergab sich auf einer Schmerzskala von 0 (keine Schmerzen) bis 100 mm (schwerste vorstellbare Schmerzen) eine im Mittel um 11 mm verringerte Intensität der Schmerzen.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Schmerzen (4321)
Wirkstoffe
Lidocain (61)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »