Ärzte Zeitung, 18.04.2011

TIPP DES TAGES

Eine Nummer für alle Behörden

Vor wenigen Tagen hat die einheitliche Behördennummer 115 den Betrieb aufgenommen. Unter der Nummer soll es ab sofort Antworten auf alle Fragen geben, die Behörden in Kommunen, Ländern oder im Bund betreffen.

Das können Fragen zum Erziehungsgeld, zur Beantragung von Personalausweis oder Reisepass oder den Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungsstelle sein.

Allerdings sind die Anrufe bei der 115 derzeit noch kostenpflichtig: Ein Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG kostet zum Beispiel sieben Cent pro Minute (maximal 14 Cent/Anrufminute). Und: Noch sind nicht alle Bundesländer angebunden.

www.d115.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »