Ärzte Zeitung, 17.05.2011

TIPP DES TAGES

Jetzt lohnt der Zinsvergleich

Die Zinsen für Tagesgeld sind nach wie vor sehr niedrig. Dennoch sollten sich Ärzte, die ihr Geld kurzzeitig parken wollen, nicht mit Minizinsen zwischen 0,5 und 1,5 Pozent begnügen. Manche Banken garantieren nämlich attraktivere Tagesgeld-Zinsen für ein halbes oder gleich ein ganzes Jahr.

Damit sind Anleger faktisch Festgeld-Kunden, können aber sofort die Bank wechseln, wenn sie ein besseres Angebot finden. Das Suchen lohnt sich: Wer 20.000 Euro parken möchte, bekommt bei manchen Banken 2,3 Prozent Zinsen für ein ganzes Jahr, das sind 460 Euro. Zum Vergleich: Bei einem Prozent sind es 200 Euro.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »