Ärzte Zeitung, 08.08.2011

TIPP DES TAGES

Geschlossene Augen zeigen Reizdarm an

Bei Verdacht auf eine akute Divertikulitis müssen Differenzialdiagnosen erwogen werden. Das gilt umso mehr, je weniger lokalisiert die initialen Symptome sind, raten Professor Wolfgang Kruis und Privatdozent Ludger Leifeld.

Eine praktische Hilfe zur Abgrenzung des Reizdarmes ist für die beiden Kollegen vom Evangelischen Krankenhaus Kalk in Köln das "closed eye sign", das Schließen der Augen trotz oder bei Angabe von Schmerzen unter der Palpation.

Das weise auf einen Reizdarm hin. Patienten mit entzündlich verursachten Schmerzen hätten dagegen eher ängstlich geweitete Augen, wenn sich die palpierende Hand dem Schmerzherd nähert.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Schmerzen (4362)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »