Ärzte Zeitung, 18.08.2011

TIPP DES TAGES

Gelöster Nagel bleibt besser am Finger

Sollte man einen gelösten Fingernagel bei einem Kind extrahieren oder am Finger belassen? Im aktuellen Fall eines Kollegen hatte sich ein Dreijähriger seinen Mittelfinger in einer Tür eingeklemmt (CME 2011; 8: 36).

Nach ein paar Tagen hatte sich der Nagel am verletzten Finger dann blau verfärbt, ließ sich hochklappen und war nur noch an der Basis fixiert.

Wenn an der Wunde keine Infektionszeichen vorliegen, sollte der alte Nagel als Schiene für den nachwachsenden neuen Nagel so lange wie möglich belassen und am Finger stabilisiert werden, empfiehlt der Chirurg Professor Robert Obermaier aus Straubing.

So lässt sich der gelöste Nagel zum Beispiel mit einem Pflaster fixieren.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »