Ärzte Zeitung, 16.09.2011

TIPP DES TAGES

Praxis-Marketing für kleine Budgets

Da der Wettbewerb im Gesundheitswesen immer stärker wird, kommt eigentlich keine Praxis mehr an einem eigenen Marketing vorbei. Doch was, wenn dem Team die Mittel für aufwändige Prospekte, Poster und Co. fehlen?

Dann sollte die Praxis zumindest eigene Visitenkarten mit den wichtigen Rufnummern und Sprechzeiten parat haben - auf die vielleicht noch ein Hinweisfeld für den nächsten Arzttermin passen.

Diese lassen sich kostengünstig über kleine Druckereien oder Copy-Shops beziehen.

Und die Praxis könnte mit Patienteninfos zu Krankheiten, Impfung etc. punkten - die lassen sich in der Praxis produzieren, indem sie einfach aufs Praxisbriefpapier gedruckt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »