Ärzte Zeitung, 31.10.2011

TIPP DES TAGES

Diabetiker brauchen jetzt Grippeschutz

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die unter einer chronischen Erkrankung wie Diabetes mellitus leiden, sollten gegen Pneumokokken und Grippe-Viren geimpft werden. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO).

Beide Impfungen können jetzt gemeinsam vorgenommen werden. Eine Virusgrippe verläuft bei chronisch Kranken häufig besonders schwer, da ihr Immunsystem bereits geschwächt ist, betont diabetesDE und appelliert an Ärzte, ihre Patienten zu schützen.

Infektionen klingen bei Diabetikern allgemein nur langsam ab, Rückfälle treten häufiger auf als bei Stoffwechselgesunden.

Die Gefahr, bei einer Grippe zudem noch eine Lungenentzündung durch Pneumokokken zu entwickeln, ist bei Diabetikern ebenfalls erhöht.

Für die Grippe-Impfung ist es jetzt höchste Zeit, denn es dauert zwei bis drei Wochen, bis sich der Schutz aufgebaut hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »