Ärzte Zeitung online, 01.11.2011

TIPP DES TAGES

Cranberrysaft schützt vor Harnwegsinfekt

Bei einer beginnenden Blasenentzündung kann der Rat, viel zu trinken, Schlimmerem vorbeugen. Cranberrysaft ist dazu eine gute Wahl. Die Beeren beugen nämlich aufgrund der darin enthaltenen Proanthocyanidine Harnwegsinfektionen vor.

So hat eine Analyse von zehn kontrollierten Studien mit über 1000 Teilnehmern ergeben, dass Cranberries als Fruchtsaft getrunken oder als Extrakt in Kapsel- oder Tablettenform eingenommen die jährliche Inzidenz von Infektionen des Harntrakts um insgesamt 35 Prozent verringern (Cochrane Database Syst Rev 2008, Ausgabe 1).

Am stärksten profitieren Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfektionen. Hier wurde eine signifikante Abnahme der Infektrate um 39 Prozent ermittelt.

Cranberrysaft oder Tabletten werden auch als Möglichkeit zur Rezidivprophylaxe in der Leitlinie Harnwegsinfekt der Frau aufgeführt.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Infektionen (4182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »