Ärzte Zeitung, 12.12.2011

TIPP DES TAGES

Vorsorgen fürs Kind mit Bausparplänen

Ärzte, die für ihre Kinder per Sparplan vorsorgen wollen, sollten sich auch bei Bausparkassen umschauen. Denn eine vernünftige Verzinsung ist bei geringem Risiko und moderaten Kosten das A und O.

Mit klassischen Ansparplänen erzielen Anleger zurzeit nach Abzug aller Kosten fast 3,2 Prozent an jährlicher Rendite - garantiert! Spitzenreiter sind dabei erstaunlicherweise nicht Banken, sondern Bausparkassen, allen voran die Alte Leipziger Bauspar AG.

Wer dort monatlich einzahlt, kommt nach Abzug der Kosten auf eine Jahresrendite von 3,18 Prozent, bei der Debeka etwa beträgt die jährliche Nettorendite immerhin noch 2,63 Prozent.

Einen Marktüberblick bietet der "Bausparberater" der FMH-Finanzberatung (www.fmh.de/bausparberater).

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Organisationen
Debeka (167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »