Ärzte Zeitung, 14.12.2011

TIPP DES TAGES

Beschwerde mit positivem Effekt

Ein Patient, der sich beschwert, liefert der Praxis - sofern es konstruktive Kritik und keine Beleidigung des Praxisteams ist - nicht nur wichtige Verbesserungshinweise.

Wird seine Kritik tatsächlich aufgenommen, gewinnt die Praxis einen besonders treuen Patienten, der zusätzlich noch Werbung für den Arzt und sein Team bei Bekannten macht. Allerdings nur, wenn der Patient auch wirklich ausreden und einmal seinem Ärger Luft machen darf.

Das heißt, MFA oder Arzt sollten seine Beschwerde ernst nehmen und zuhören. Und wenn sich hinterher - nach Aufnahme der Beschwerde - tatsächlich etwas ändert. Dabei könnte die Praxis den Patienten auch nach Vorschlägen fragen.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »