Ärzte Zeitung, 19.01.2012

TIPP DES TAGES

Schlafapnoe mögliche Hypertonie-Ursache

Jeder kennt solche Patienten: Der Blutdruck ist selbst mit Fünffachkombinationen nicht in den Griff zu kriegen. Und alle Ursachen für sekundäre Hypertonien sind (scheinbar) ausgeschlossen.

Unter Umständen lohnt hier ein Blick auf die nächtliche Sauerstoffsättigung, betont Professor Thomas Philipp, ehemals Universität Essen.

Das obstruktive Schlaf apnoe-Syndrom ist nämlich eine der vier häufigen Ursachen für sekundäre Hypertonie und werde oft vergessen. Bei Verdacht kann Patienten ein mobiles Monitoringgerät mit nach Hause gegeben werden, das nachts die Sauerstoffsättigung misst.

Endgültig wird die Diagnose im Schlaflabor gestellt. Die chronische Hypoxie lässt sich mit CPAP-Therapie verbessern; in Folge sinkt auch der Blutdruck.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Bluthochdruck (3271)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »