Morbus Crohn

CME-Punkte bis zum 20. September 2015 sichern mit dem Modul: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Aktuelles zu Diagnose, Klassifikation und Therapie

Ärzte Zeitung, 20.07.2016

Heterogene Ergebnisse

Stuhltransfer ist weiterhin experimentell

Der vieldiskutierte Stuhltransfer gilt bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen bislang als experimentelle Therapie. Denn im Moment existieren lediglich Erfahrungen aus kleinen Fallserien, bevorzugt bei Colitis ulcerosa, noch weniger bei Crohn-Patienten.

Die Ergebnisse heterogen. Rationale dieser Versuche ist die Tatsache, dass bei CED das intestinale Mikrobiom, bestehend aus Bakterien, Viren, Pilze, Phagen und Archaeen, stark verändert ist. Fäkale Mikrobiota-Transplantationen von gesunden Spendern sollen helfen, wieder ein normales intestinales Mikrobiom herzustellen. (ner)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »