Dienstag, 21. Oktober 2014

1. Neues Mittel schützt Immunsupprimierte vor invasiven Pilzen

[11.05.2006] Nach einer Stammzelltransplantation bietet die Prophylaxe mit dem neuen Azolderivat Posaconazol einen effektiven Schutz vor invasiven Mykosen. Eine Studie hat jetzt belegt, daß ein großer Teil der Infektionen durch diese Therapie verhindert werden kann. mehr»

2. Wirkt Bortezomib auch bei alten Kranken mit Myelom?

[10.05.2006] Auch alte Menschen mit Multiplem Myelom scheinen bei einer Therapie mit Bortezomib mit hohen Ansprechraten rechnen zu können. Jetzt startet eine große Phase-3-Studie, in der die neue Option als Initialtherapie geprüft wird. mehr»

3. Mit Gen-Chips läßt sich Erfolg von Chemotherapien vorhersagen

[08.05.2006] Eines der größten Probleme der Krebstherapie ist die Resistenz von Tumoren gegen Zytostatika. Wann ein Tumor gegen eine Substanz resistent wird, läßt sich mit Gen-Chips ermitteln. mehr»

4. Adjuvantes Capecitabin bewährt sich bei Kolon-Ca

[02.05.2006] Die adjuvante Therapie mit dem oralen Zytostatikum Capecitabin ist bei fortgeschrittenem Kolon-Ca ähnlich effizient wie die Standardtherapie mit 5-Fluorouracil plus Folinsäure i.v. (5-FU / FS). mehr»

5. Misteltherapie soll Immunsystem unterstützen

[02.05.2006] Eine Misteltherapie soll als komplementäres Therapieverfahren die unerwünschten Wirkungen einer Krebstherapie lindern und die Lebensqualität der Patienten verbessern. Allerdings ist die Wirkung bislang wissenschaftlich nicht eindeutig belegt. mehr»

6. Topotecan: Mittel der Wahl bei SCLC-Rezidiv

[02.05.2006] Patienten mit kleinzelligem Bronchialkarzinom (SCLC) sollten nach Versagen der Erstlinientherapie eine weitere Chemotherapie erhalten, auch wenn ihr Allgemeinzustand nicht gut ist. Als Mittel der Wahl für diese auf Studiendaten basierte Empfehlung sehen Onkologen hier den Topoisomerase-Hemmer mehr»

7. Bereicherung der Hormontherapie bei Brustkrebs

[02.05.2006] Der Östrogenrezeptor-Antagonist Fulvestrant erweitert das Spektrum der anti-hormonellen Therapiemöglichkeiten von Frauen nach einer adjuvanten Anti-Hormontherapie, die in der Postmenopause sind und ein Hormonrezeptor-positives Mamma-Ca haben. mehr»

8. Patientinnen mit Mamma-Ca profitieren von Gemcitabin

[02.05.2006] Immer mehr Hochrisikopatientinnen mit Brustkrebs (keine Fernmetastasen, aber mehrere befallene Achsellymphknoten) erhalten in der neoadjuvanten oder adjuvanten Therapie Anthrazykline und Taxane. Anthrazyklin-freie und Anthrazyklin / Taxan-freie Kombinationen etwa mit Gemcitabin sind deshalb in der mehr»

9. Darmkrebs - auch bei Metastasen kurativer Behandlungsanspruch

[02.05.2006] Eine präoperative Chemotherapie mit dem Antikörper Cetuximab kann die Prognose von Darmkrebspatienten mit Lebermetastasen deutlich verbessern. Denn dadurch können große Tumoren so weit schrumpfen, daß sie anschließend bei einer Operation entfernt werden können. mehr»

10. Chemotherapie bei Kolorektal-Ca, neu kombiniert

[19.04.2006] Bei metastasiertem Kolorektal-Ca ist die Chemotherapie mit Folinsäure, 5-Fluorouracil und Oxaliplatin (FOLFOX) mittlerweile Standard. Immer neue Kombinationen werden getestet, immer bessere Ansprechraten erreicht. mehr»