Montag, 20. Oktober 2014

1. Neue Bestätigung: Sartan bremst Progression der Nephropathie

[12.01.2007] Der Angiotensin-II-Antagonist Telmisartan beugt bei Typ-2-Diabetikern einer Nephropathie vor. Das hat jetzt eine Studie mit Japanern erneut bestätigt. mehr»

2. Sartan schützt Herz und Hirn bei Hypertonikern besonders gut

[09.01.2007] Patienten, die bereits ein zerbrovaskuläres Ereignis hatten, haben bekanntlich ein hohes Rezidivrisiko. Daher ist es wichtig, die Sekundärprävention zu optimieren. mehr»

3. Bei Hypertonie Plädoyer für initiale Kombi

[14.12.2006] Bei zwei Dritteln bis drei Vierteln aller Hypertoniker ist zur Blutdrucksenkung eine Kombitherapie nötig. Gerade bei Patienten mit hohen Blutdruck-Werten ist eine Kombination von Anfang an sinnvoll und möglich. Denn eine niedrigdosierte Kombination aus Perindopril und Indapamid (Preterax®) ist auch mehr»

4. Sartan wirkt lang durch starke Rezeptorbindung

[08.12.2006] Sartane sind eine besonders gut verträgliche Klasse von Antihypertensiva. Aus Sicht eines klinischen Pharmakologen ergeben sich aber durchaus Unterschiede zwischen den Substanzen, die Folgen für die Wirksamkeit der Therapie haben. mehr»

5. Therapie mit AT1-Blockern hat antidiabetogenen Effekt

[05.12.2006] Hypertoniker haben bekanntlich ein überdurchschnittliches Risiko für Typ-2-Diabetes. Studien haben ergeben: Eine antihypertensive Therapie mit einem Sartan kann eine manifeste Glukosestoffwechsel-Entgleisung verzögern oder sogar verhindern. Dabei haben glitazonähnliche Effekte eine Bedeutung. mehr»

6. Plädoyer für frühe Therapie bei Hypertonie

[04.12.2006] Je länger Patienten eine unbehandelte Hypertonie haben und je mehr Organschäden dadurch bereits verursacht sind, um so schwieriger wird es, die geforderten Zielwerte zu erreichen. mehr»

7. Normaldosierte Fixkombination senkt den Blutdruck rasch

[04.12.2006] Vor allem bei schwerer Hypertonie ist eine antihypertensive Monotherapie nur von begrenzter Wirksamkeit. Werden diese Patienten frühzeitig auf eine Kombinationstherapie mit Irbesartan plus Hydrochlorothiazid eingestellt, läßt sich die Erfolgsrate, gemessen an der Blutdrucknormalisierung, schon mehr»

8. Neue Kombi bringt viele Hypertoniker zum Ziel

[27.11.2006] Für Patienten, die trotz Therapie einen zu hohen Blutdruck haben, gibt es bald eine Möglichkeit, die Zielwerte doch noch zu erreichen. Mit der neuen Kombination Amlodipin / Valsartan gelingt das meist. mehr»

9. Valsartan schützt Nieren von Hypertonikern

[24.11.2006] Mit Valsartan wird bei Hypertonikern mit Typ-2-Diabetes die Proteinurie signifikant reduziert. Das hat die Studie DROP (Diovan Reduction Of Proteinuria) ergeben. Die Resultate hat Professor Roland Schmieder von der Universität Erlangen bei einer Pressekonferenz zur Hochdruckliga-Tagung in München mehr»

10. Ramipril kann einer Hypertonie vorbeugen

[24.11.2006] Bei hoch-normalem Blutdruck (130 / 85 bis 139 /89 mmHg) wird eine 24-Stunden-Messung empfohlen. Bestätigt sich der Befund, profitieren Betroffene von einer Therapie mit Ramipril. mehr»