Freitag, 24. Oktober 2014

1. HIV-Infektionsraten steigen wieder

[29.08.2006] Ist die Erfolgsgeschichte der HIV-Prävention in Uganda zu Ende? In den 90er Jahren konnte das Präventionsprogramm der Regierung die HIV-Epidemie unter Kontrolle bringen - die Infektionsrate sank von 20 Prozent auf sechs Prozent. Seit 2001 nimmt die Zahl der Neu-Infektionen jedoch tendenziell wieder mehr»

2. Protease-Hemmer wird auch für Kinder entwickelt

[25.08.2006] Der Proteasehemmer (PI) Tipranavir erweitert die häufig eingeschränkten Therapie-Optionen bei bereits stark behandelten HIV-Patienten. Bei vielen kann die Viruskonzentration wieder unter die Nachweisgrenze sinken. Jetzt wird eine Lösung zum Einnehmen für bereits behandelte HIV-infizierte Kinder mehr»

3. Efavirenz punktet bei Vergleich in der Ersttherapie gegen HIV

[25.08.2006] Bei bisher nicht behandelten HIV-Patienten kommt es mit dem nicht nukleosidalen Reverse Transkriptasehemmer (NNRTI) Efavirenz signifikant später zum virologischen Therapie-Versagen als mit dem Ritonavir-verstärkten Proteasehemmer Lopinavir (LPV/r). mehr»

4. Mikrobizide sollen Frauen mehr Schutz vor dem Aids-Erreger bieten

[25.08.2006] Mikrobizide, die vaginal angewendet werden, sollen verstärkt zur Prävention einer HIV-Infektion erforscht werden. Die meisten Mikrobizide werden derzeit als Gel entwickelt. In der frühen Phase der klinischen Entwicklung ist aber auch ein Vaginalring, der ein Medikament gegen HIV über mehrere Wochen mehr»

5. Ob Chemoprophylaxe schützt, bleibt zu klären

[23.08.2006] Die erste von weltweit insgesamt fünf kontrollierten Studien zur medikamentösen HIV-Prophylaxe bei Menschen aus Hochrisikogruppen für eine HIV-Infektion ist beendet. Demnach ist die prophylaktische antivirale Therapie sicher. Ob sie auch wirksam ist, war in der Studie wegen der geringen Zahl an mehr»

6. Zirkumzision senkt Risiko einer HIV-Infektion

[23.08.2006] Sind Männer beschnitten, sinkt nach Daten einer südafrikanischen Studie, das Risiko einer HIV-Infektion durch heterosexuelle Sexualkontakte, um 60 Prozent. Neue Studien bestätigen das. Sie ergaben auch: Männer haben nach Zirkumzision nicht vermehrt riskanten Sex. mehr»

7. Es ist noch immer kein HIV-Impfstoff in Sicht

[23.08.2006] Auch 25 Jahre nach dem ersten Nachweis einer HIV-Infektion gibt es trotz großer Forschungsanstrengungen keinen Impfstoff. Professor Françoise Barré-Sinoussi vom Institut Pasteur in Paris plädierte deshalb dafür, neue Impfstrategien zu testen. mehr»

8. Mit neuen Methoden sollen Frauen künftig unabhängig von Männern HIV vorbeugen können

[22.08.2006] Forscher arbeiten an Präventions-Methoden, die Frauen unabhängig von Männern und idealerweise unbemerkt von ihren Sexualpartnern anwenden können. Denn mehr als die Hälfte der weltweit 40 Millionen HIV-Infizierten sind Frauen. "Sie haben oft nicht die Möglichkeit, den Gebrauch von Kondomen mehr»

9. Was gute Aids-Aufklärung bewirken kann - ein deutsches Erfolgsmodell

[21.08.2006] Beharrlichkeit in der Aids-Prävention zahlt sich aus. Länder, in denen es wie in Deutschland eine kontinuierliche Präventionskampagne gibt, haben eine deutlich niedrigere Zahl an HIV-Neuinfektionen. mehr»

10. Sinkt HIV-Risiko durch eine Beschneidung?

[21.08.2006] Eine Beschneidung könnte bei Männern das Risiko einer HIV-Infektion senken. Zahlreiche Ärzte bereiteten sich auf den möglichen positiven Ausgang zweier Studien im nächsten Jahr vor, berichtete die WHO auf der Weltaidskonferenz in Toronto. mehr»