Freitag, 24. Oktober 2014

1. Frühe Kombi bremst Gelenkdestruktion

[16.06.2006] Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) sprechen auf die frühe Kombination von Methotrexat (MTX) plus Adalimumab (Humira®) besser an als auf eine Monotherapie. Zudem kann die Kombitherapie langfristig signifikant mehr Gelenkschäden verhindern. mehr»

2. Bei Alten kommt’s auf die Blutdruck-Amplitude an

[16.06.2006] Bei der Beurteilung der Blutdruckwerte von Patienten sollte auch auf die Blutdruckamplitude geachtet werden, also die Differenz zwischen systolischem und diastolischem Blutdruck, sagte Dr. Dietmar Trenk vom Herz-Zentrum Bad Krozingen. mehr»

3. Infarktpatienten profitieren von Stammzelltherapie

[16.06.2006] Zur regenerativen Medizin gehört auch die Transplantation von Stammzellen nach Myokardinfarkt: Die Pumpfunktion des Herzens erholt sich bei den so behandelten Patienten signifikant besser als bei jenen, die Placebo erhalten. mehr»

4. Wucherungen bei pulmonaler Hypertonie werden zurückgedrängt

[16.06.2006] Typisch für die pulmonale Hypertonie ist eine Zellvermehrung, die in vielem dem Wachstum von Krebsgeschwulsten ähnelt. Beim Lungenhochdruck besteht das Anliegen der regenerativen Medizin darin, der Proliferation in den Gefäßwänden entgegenzuwirken. Das gelingt mit Vasodilatatoren, wohl weil sie die mehr»

5. Regenerative Medizin im Aufwind

[16.06.2006] Stammzellen ersetzen abgestorbenes Infarktgewebe, transplantierte Hepatozyten übernehmen zeitweise die Leberfunktion, die Gefäßwucherungen bei Lungenhochdruck werden zurückgedrängt - die regenerative Medizin war ein Schwerpunktthema beim 112. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. mehr»

6. Bei Rheuma zählen besonders die ersten drei Monate

[14.06.2006] Werden Patienten mit rheumatoider Arthritis innerhalb von drei Monaten nach Auftreten erster Symptome behandelt, können Gelenkveränderungen und Behinderungen für lange Zeit verhindert werden. Um eine solche Frühtherapie zu erreichen, müßten sich die derzeitigen Versorgungsstrukturen ändern, haben mehr»

7. Nieren-Lebendspende zwischen Ehepartnern funktioniert

[06.06.2006] Lebendspender müssen nicht unbedingt mit dem Empfänger verwandt sein, um gute Voraussetzungen für eine erfolgrei-che Transplantation mitzubringen. Auch zwischen Ehepartnern funktioniert eine Organübertragung. Das liegt nicht etwa am Trauschein, sondern daran, daß durch den körperlichen Kontakt eine mehr»

8. Preis für Entdeckungen zum Gefäßschutz durch HDL

[17.05.2006] Mit dem Preis der Paul-Martini-Stiftung ist Professor Bodo Levkau ausgezeichnet worden. Herausragend fand die Jury seine Entdeckung, auf welche Weise HDL das Herz schützt. Damit eröffnet sich die Möglichkeit, Patienten vor Herzschäden zu bewahren, etwa bei koronaren Eingriffen oder nach Herzinfarkt. mehr»

9. Weiter Streit um aktive Sterbehilfe und assistierten Suizid

[11.05.2006] Die Debatte um Sterbehilfe reißt nicht ab. Der Hamburger Strafrechtler und Rechtsphilosoph Professor Reinhard Merkel hat die Bundesärztekammer aufgefordert, ihren "Widerstand gegen die standesethische Akzeptanz des assistierten Suizids endlich aufzugeben". mehr»

10. Aktive Sterbehilfe und assistierter Suizid - der Streit um Freigabe wird immer heftiger geführt

[11.05.2006] Der Mann sitzt hoffnungslos in der Falle. Nach einem schweren Verkehrsunfall ist er im eigenen Auto eingeklemmt. Der Wagen brennt, es gibt keine Chance auf Hilfe. Ein Passant eilt herbei, sieht nur noch einen Ausweg. Er zieht eine Pistole und erschießt den Mann im Flammenmeer. Der stirbt - mehr»