Medica Aktuell, 23.11.2009

Geburt mit der Zange lebensnah simuliert

Geburt mit der Zange lebensnah simuliert

DÜSSELDORF (mut). Die Geburtshilfe mit Zange und Saugglocke will gelernt sein. Wann kommt der richtige Augenblick für die Zange? Ist eine Geburt mit der Saugglocke überhaupt möglich? Meist bleibt für solche Entscheidungen nicht viel Zeit, üben sollten angehende Geburtshelfer daher besser an einem guten Modell.

Geburt mit der Zange lebensnah simuliert

Simulation mit Saugglocke.

Foto: sbra

Eine lebensnahe Simulation ermöglicht jetzt SIMone™ von 3B Scientific (Halle 4/F58). Der Geburtssimulator stellt einen weiblichen Unterleib dar mit Vulva und Spina ischiadica und verfügt über einen fetalen Kopf. Eine spezielle Software steuert haptische Rückmeldungen des Modells, die Widerstandskräfte entsprechen der realen Situation.

» Zur Sonderseite "Medica 2009"
» Zum E-Paper "Medica aktuell"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »