Medica Aktuell, 23.11.2009

Geburt mit der Zange lebensnah simuliert

Geburt mit der Zange lebensnah simuliert

DÜSSELDORF (mut). Die Geburtshilfe mit Zange und Saugglocke will gelernt sein. Wann kommt der richtige Augenblick für die Zange? Ist eine Geburt mit der Saugglocke überhaupt möglich? Meist bleibt für solche Entscheidungen nicht viel Zeit, üben sollten angehende Geburtshelfer daher besser an einem guten Modell.

Geburt mit der Zange lebensnah simuliert

Simulation mit Saugglocke.

Foto: sbra

Eine lebensnahe Simulation ermöglicht jetzt SIMone™ von 3B Scientific (Halle 4/F58). Der Geburtssimulator stellt einen weiblichen Unterleib dar mit Vulva und Spina ischiadica und verfügt über einen fetalen Kopf. Eine spezielle Software steuert haptische Rückmeldungen des Modells, die Widerstandskräfte entsprechen der realen Situation.

» Zur Sonderseite "Medica 2009"
» Zum E-Paper "Medica aktuell"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »