Kongress, 17.04.2009

Was Mediziner über Arzthaftung wissen sollten

Was Mediziner über Arzthaftung wissen sollten

Das Wichtigste zum Thema Arzthaftung will die Deutsche Ärzteversicherung Medizinern vermitteln. Die Inhalte reichen dabei von A wie Aufklärung bis hin zu Z wie Zeugnisverweigerungsrecht. Am Sonntagnachmittag wird Rechtsanwalt Roland Wehn das Thema Arzthaftung in dem einstündigen Industriesymposium umreißen. Wehn ist bei der Deutschen Ärzteversicherung Referent für Fragen ärztlicher Berufshaftpflicht.

Etwa 6500 Arzthaftpflichtfälle landen jedes Jahr bei dem Unternehmen auf dem Tisch. Für Ärzte gilt es, wenn sie von Patienten in Anspruch genommen werden, gewisse Spielregeln einzuhalten. Dazu gehört unter anderen, eine Haftung nicht anzuerkennen. Das, so Wehn, heiße aber nicht, dass Ärzte nicht ihr Bedauern oder ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen dürften.

In strafrechtlichen Verfahren sollten Ärzte allerdings immer an ihr Recht auf Aussageverweigerung denken.

Symposium

Arzthaftung
Sonntag, 19. April, 15.00 Uhr,
Saal 12 B/C Leitung: R. Wehn (Anwalt)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »