Kongress, 17.04.2009

Lipide und Hormone im Blickpunkt

Noch immer erreichen viele Patienten mit hohem kardiovaskulärem Risiko nicht die empfohlenen LDL-Werte. Dabei gehört ein erhöhter LDL-Wert zu den wichtigsten Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall.

So sollten nicht nur KHK- und Infarktpatienten, sondern auch Diabetiker sowie Hypertoniker, die außer ihrem Bluthochdruck weitere Risikofaktoren haben, ihren LDL-Wert unter 100 mg/dl, möglichst sogar unter 70 mg/dl halten. Wie das zu schaffen ist, erläutert Professor Klaus G. Parhofer aus München in einem Update zur Lipidtherapie.

Endokrinologie
Montag, 20. April, 8.15 Uhr,
Halle 1
Leitung: K. Mann (Essen), P.-M. Schumm-Draeger (München)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »