Kongress, 20.04.2009

Fortbildungs-Tipps für Montag

Sorgfältige Diagnostik trotz Normwerten

Was bei Schilddrüsenerkrankungen zum diagnostischen Standard gehört, das wird Professor Petra-Maria Schumm-Draeger aus München-Bogenhausen erläutern. Bereits bei Serum-TSH im unteren Normbereich ist eine erweiterte Diagnostik - und eventuell Intervention - angezeigt, besonders bei Patienten über 50 Jahre und mit Begleiterkrankungen wie Diabetes, Hypertonie, Adipositas oder KHK. Denn nach der aktuellen Rotterdam-Studie ist schon zwischen 0,4 und 1 mU/l das Risiko für Vorhofflimmern erhöht. Solche erniedrigten TSH-Werte können eine noch kompensierte Schilddrüsenautonomie in einer Knotenstruma signalisieren.

Update Schilddrüse
Montag, 20. April, 14.30 Uhr, Halle 4/1,
Leitung: K. Mann, M. Schott

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »