Kongress, 21.04.2009

Vor 20 Jahren entdeckt: das Hepatitis-C-Virus

Vor 20 Jahren entdeckt: das Hepatitis-C-Virus

Vor 20 Jahren fiel nicht nur die Mauer. Es fiel auch der Name Non-A-Non-B-Virus für eine Form der Hepatitis, nicht durch Hepatitis-A- oder -B-Viren verursacht. Denn das Hepatitis-C-Virus (HCV) wurde entdeckt. Mittlerweile können - je nach Genotyp - 50 bis 80 Prozent der HCV-Patienten geheilt werden, erinnerte Professor Christoph Sarrazin aus Frankfurt am Main. Die derzeitige Kombitherapie aus PEG-Interferon und Ribavirin werde künftig durch eine Dreierkombi abgelöst, sagte Sarrazin. Für 2011 würden mit Telaprevir und Boceprevir zwei HCV-Proteasehemmer erwartet. (hub)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »