Kongress, 22.04.2009

Preis für beste CME-Arbeit in "Der Internist" verliehen

CME-Award-Preisträger Professor Manfred Paul Lutz (Mitte) mit Dr. Esther Wieland (Springer) und Professor Joachim Mössner.

Foto: sbra

Der Preis für den besten Weiterbildungsbeitrag aus dem Jahr 2008 in "Der Internist" wurde von Schriftleiter Professor Joachim Mössner an Professor Manfred Paul Lutz überreicht. Die Arbeit mit dem Titel "Pankreaskarzinom" ist in der Springer-Zeitschrift "Der Internist" 09/2008 erschienen. Sie wurde gemeinsam mit Dr. S. Pourebrahim verfasst. Der "Springer CME-Award Der Internist" ist mit 3000 Euro dotiert. Der Weiterbildungsbeitrag hat Jury und Leser wegen ihrer inhaltlichen und didaktisch hervorragenden Aufbereitung überzeugt.

Lutz ist Chefarzt an der Caritasklinik St. Theresia in Saarbrücken. Er ist Sprecher der Sektion Pankreaskarzinom der Arbeitsgruppe Gastrointestinale Onkologie und Mitglied der Leitgruppe Pankreaskarzinom der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie. (Rö)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)
Personen
Joachim Mössner (39)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »