Ärzte Zeitung, 23.04.2009

Die weiße Gefahr - weniger Salz für alle

Eine wesentliche Ursache für zu hohen Blutdruck ist ein zu hoher Kochsalzkonsum. Durch Veränderungen der Essgewohnheiten in den westlichen Gesellschaften ist der durchschnittliche tägliche Kochsalzkonsum zum Beispiel in Deutschland auf acht bis zehn Gramm pro Tag gestiegen. Der eigentliche Kochsalzbedarf beträgt jedoch weniger als drei Gramm pro Tag.

Wie beim Kongress erinnert worden ist, empfehlen die medizinischen Fachgesellschaften deshalb den Kochsalzkonsum auf jeden Fall unter sechs Gramm pro Tag einzuschränken. (eb)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »