Ärzte Zeitung, 23.04.2009

Potenzschwäche deutet auf vaskuläre Probleme

Lässt bei alten Männern die Fähigkeit zur Erektion nach, kann dies ein Zeichen für Schäden in den Blutgefäßen im gesamten Körper sein. Diese Männer sollten von einem Herz-Kreislauf-Spezialisten untersucht werden, haben Experten der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin empfohlen. Erektionsstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben viel gemeinsam.

Sie nehmen im Alter zu und sind häufiger bei Rauchern, Diabetikern und Männern mit hohem Blutdruck oder hohen Cholesterinwerten. Die Ursache beider Erkrankungen ist nach Angaben von Professor Michael Böhm eine Störung des Endothels. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »