Medica Aktuell, 17.11.2010

Kurze Wege - Kongress lockt zu Seminaren in Halle 11

Kurze Wege - Kongress lockt zu Seminaren in Halle 11

Der Kongress traut sich in die Hallen: Das Medica Tech Forum lockt Besucher direkt von den Ständen zu Seminaren über Endoskopie, Herzchirurgie und Neuro-Imaging.

DÜSSELDORF (eb). Der Medica-Kongress bietet in diesem Jahr erstmals ein englischsprachiges Seminarprogramm in einer der Messehallen an (Halle 11/E 70). Heute, morgen und am Freitag, jeweils von 11 von 13 Uhr, präsentieren Experten im Medica Tech Forum medizinische Hintergründe zu wichtigen Innovationen, die auch bei der Fachmesse vertreten sind.

Den Auftakt macht das Seminar "Innovations in Endoscopy" heute unter Federführung von Professor Dr. Horst Neuhaus vom Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf. Dabei geht es etwa um die Reinigung, Sterilisation und Desinfektion von flexiblen Endoskopen und Zubehör.

Ein zweiter Vortrag widmet sich der Frühdiagnostik von Tumoren des Verdauungstraktes. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Erfahrung des Endoskopeurs. Hochaktuell ist das Thema Kapselendoskopie, dem ein eigener Vortrag gewidmet ist. Bei diesem Verfahren schluckt der Patient eine mit einer winzigen Digitalkamera ausgerüstete Kapsel, die Bilder aus dem Darminneren liefert.

Mit dieser Untersuchungsmethode kann vor allem der Dünndarm gut dargestellt werden, der mit herkömmlichen Endoskopen nur schwer erreichbar ist. Abgerundet wird das Programm durch eine Darstellung der jüngsten Fortschritte in der therapeutischen Endoskopie, bei der in gleicher Sitzung der krankhafte Befund entfernt wird.

Morgen stehen unter dem Titel "Update in Valvular Heart Disease" die Herzklappenerkrankungen im Mittelpunkt. Weil dabei sowohl Kardiologie als auch Herzchirurgie gefragt sind, kommen beide Fachgebiete zur Sprache. Beispielhaft werden die häufigsten Herzklappenfehler beleuchtet und die geeigneten Therapien beleuchtet.

Die Referenten werden darlegen, welche Therapien jeweils aus internistischer sowie herzchirurgischer Sicht bestehen und wo die Chancen und Grenzen der jeweiligen Methoden liegen.

Am Freitag geht es bei "New Developments in Neurology and Neuroradiology” unter Leitung von Professor Hans-Christoph Diener aus Essen um neue Entwicklungen bei Therapie und Diagnose neurologischen Erkrankungen. Vorgestellt werden moderne bildgebende Verfahren (Neuro-Imaging) sowie aktuelle Forschungsergebnisse zu Multipler Sklerose, Schlaganfall oder Kopfschmerzen.

Medica Tech Forum, Halle 11/E 70 Mittwoch bis Freitag, 11 bis 13 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »