Ärzte Zeitung, 18.11.2010

Die Kanzlerin bei der Medica

Die Kanzlerin bei der Medica

Philipp Rösler, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Werner Scherbaum, Präsident der Medica e.V., eröffneten am 17.11. die Medica.

© sth

DÜSSELDORF (ger). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zur Eröffnung der Medica die Innovationskraft der deutschen Medizintechnik-Industrie, in Mittelstand und Großunternehmen, gelobt.

Die Bundesregierung fördere mit ihrer High-Tech-Strategie den Austausch zwischen außeruniversitärer Forschung und Forschung an Unikliniken, um bei einer schnellen Umsetzung neuer Produktideen zu helfen.

"Die Gesundheitswirtschaft ist eine dynamische Branche, die letztlich alle Menschen betrifft", sagte die Kanzlerin, das gelte für den chonisch Kranken, der auf dem Land mit Hilfe von Telemedizin durch seinen Hausarzt gut betreut wird ebenso wie für den Arthrose-Patienten, der dank einer innovativen Hüftprothese wieder laufen könne.

Die Medica sei das Schaufenster der Gesundheitswirtschaft. Merkel informierte sich in den Hallen über Innovationen in der Medizintechnik.

Lesen Sie dazu auch:
Überwindung der Sektoren ist Röslers nächstes großes Ziel

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »